Windows 10 - Was ist beim Umstieg zu beachten?

Nun scheint es endlich soweit zu sein: Microsoft startet am 28.07.2015 mit der Auslieferung ihres brandneuen Betriebssystem Windows 10. Ob Windows 10 tatsächlich das beste Betriebssystem aller Zeiten ist, wie von Microsoft angekündigt, wird sich in der Praxis zeigen. Das erste Bewertungskriterium wird der automatische Umstieg von älteren Betriebssystemen (Win7, Win8, Win8.1) auf das neue Windows 10 sein. PC-PRAKTISCH hat sich das neue Win10 schon mal vorab angesehen. Worauf Sie beim Upgrade achten sollten und welche neuen Features in Windows 10 drin stecken, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Ist Windows 10 besser als die Vorgänger Win7, Win8, Win8.1?
Wir von PC-PRATKISCH meine grundsätzlich "JA". Windows 10 bringt vor allem nun das altbekannte klassische Startmenü älterer Windows-Versionen wieder zurück, was viele Nutzer unter Windows 8 (mit dem ganzen "Kachelgedönst") vermisst haben. Es gibt auch einen neuen Browser "Microsoft Edge", der mit Assistent und Sprachsuche "Cortana" einen sehr schnellen und aufgeräumten Eindruck bei unserem Test hinterlassen hat.
Die Freunde des Gamings werden sich über das neue DirectX 12 freuen. Damit wird ein neues Zeitalter in Sachen Performance eingeleitet, womit Spiele noch besser und schneller dargestellt werden.

Der Preis ist heiß
Microsoft bietet ein komplett kostenloses Upgrade für alle Versionen von Windows 7, 8 und 8.1 Besitzer an. Dies kann ab dem geplanten Release am 28.07.2015 ein Jahr lang durchgeführt werden. Sie können mit dem Upgrade auf Windows 10 sofort selbst loslegen, oder Sie nehmen Kontakt mit den Profis von PC-PRAKTISCH auf, und überlassen uns die (mehr oder minder) mühsame Umstellungsarbeit.

Denn Vorsicht ist bei einem solchen Upgrade geboten. Das Upgrade von einem älteren Betriebssystem auf ein neues ist keine Kleinigkeit. Was einfach klingt und vollmundig von Microsoft angepriesen wird, kann schnell zum Disaster für den Benutzer werden. Microsoft verspricht zwar die Möglichkeit der Mitnahme von Benutzerdaten, Einstellungen und Programmen, aber unsere Erfahrung zeigen, dass dies in vielen Fällen nicht ohne Probleme funktioniert bzw. vorab wichtige Vorkehrungen zu treffen sind.

Was ist vor einem Upgrade auf Windows 10 zu beachten?
Prüfen Sie Ihr System, ob die Mindestanforderungen gegeben sind. Diese sind zwar bekanntermaßen sehr niedrig anzusetzen, aber das Quäntchen mehr an "Power" ist auch bei Windows 10 von Vorteil:
CPU  (Prozessor): ab 1 GHz mit PAE, NX und SSE2
RAM (Arbeitsspeicher): mind. 1 GB (32-Bit) / mind. 2 GB (64-Bit)
HDD (Festplattenspeicher): 16 GB (32-Bit) / 20 GB (64-Bit)
Grafikkarte: DirectX 9 fähig mit WDDM-Treiber

Windows 10 Systemanforderungen: 32-Bit oder 64-Bit Version?
Beachten Sie die Unterschiede bei der 32- und 64-Bit-Version. Wenn Sie die oben genannten Mindestsystemvoraussetzungen für Windows 10 erfüllen, so lässt sich das neue Betriebssystem zwar installieren, aber viel Spaß im Betrieb werden Sie nicht haben. Unserer Erfahrung nach sollte es auf jeden Fall ein Mehrkernprozessor sein, dazu als grobe Richtlinie mindestens doppelt so viel RAM (Arbeitsspeicher) wie von Microsoft angegeben.

Entmüllen Sie Ihr "altes" Windows-System bevor Sie mit dem Upgrade auf Windows 10 loslegen!
Im Laufe eines Windows-Lebenszyklus kommt einiges an Daten-Müll auf die Computer und diese "Altlasten" gilt es zu beseitigen. Löschen Sie alte Programme die Sie nicht mehr benötigen, aktualisieren Sie Ihr bestehendes Windows-Betriebssystem mit den bereitgestellten Windows-Updates, so dass alle Patches und Treiber auf dem neuesten Stand sind. Denn nur so kann ein Upgrade auf das neue Windows 10 auch fehlerfrei funktionieren.

Stellen Sie eine einwandfrei funktionierende und komplette Datensicherung her, oder sichern Sie für alle Fälle Ihren Datenbestand einzeln per Hand. Denn falls etwas schief läuft mit dem Upgrade-Prozess können Sie Ihre wichtigen Daten, Bilder, Dokumente etc. wieder herstellen und nichts ist für alle Zeiten verloren. Eine Datensicherungen (Systemimage) kann bei Windows 7 und 8.1 zwar mit Windows-Bordmitteln erstellt werden, allerdings raten wir zu speziellen Tools, die unserer Meinung nach besser funktionieren und zuverlässiger sind.

Sollten Sie Hilfe benötigen beim System-Check, beim Erstellen eines kompletten Festplatten-Backups, oder sonstige Unterstützung benötigen, dann nehmen Sie einfach mit den Fachleuten von PC-PRAKTISCH Kontakt auf. Wir helfen schnell, zuverlässig und kostengünstig.
Und sollte dennoch bei Ihrem Versuch etwas schief gelaufen sein, dann versuchen wir Ihre Daten zu retten bzw. Ihr System wieder auf den vorherigen Zustand zurückzusetzen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Upgrade auf Windows 10?
Wir von PC-PRAKTISCH raten Ihnen mit dem Upgrade auf Windows 10 ein paar Wochen abzuwarten. Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen, dass es bisher immer besser war die ersten "großen" Updates eines neuen Betriebssystems abzuwarten und damit Microsoft Zeit zu geben, um etwaige Kinderkrankheiten und Fehler auszubügeln.
Zum Anderen sollten Sie überlegen, ob Sie tatsächlich mit Ihrer häufig in die Jahre gekommenen Hardware auch zukünftig noch zufrieden sein werden, oder gleich besser in eine Neuanschaffung eines PCs oder Notebooks investieren. Denn nichts ist nerviger als ein Uralt-PC, der mit den Leistungsanforderungen des nagelneuen Windows 10 nicht richtig zu recht kommt und somit sehr langsam läuft bzw. abstürzt.

Bedenken Sie, dass in den letzten Jahren die Leistungsfähigkeit der Computer enorm gestiegen ist und prüfen Sie einmal das Kaufdatum Ihres Geräts. Sie werden sich vielleicht wundern, wie viel Zeit seit dem letzten Neukauf inzwischen vergangen ist. Die unabhängigen Experten von PC-PRAKTISCH sagen Ihnen, ob es sich noch lohnt einen in die Tage gekommener PC oder Notebook mit Windows 10 upzugraden, oder ob Sie besser in ein neues Gerät investieren sollten. Wir prüfen Ihre Anforderungen und Ihr Nutzungsverhalten, so dass wir Ihnen ein maßgeschneidertes Computer-System anbieten, beschaffen und einrichten. Damit sparen Sie Zeit und Geld. Bei PC-PRAKTISCH kaufen Sie keinen Computer von der "Stange" und wir lassen Sie auch nach dem Neukauf nicht im Stich!!!